Schliser Hallaturnier

Anmeldung Turnier 2019

7-Tage-Vorschau

KM-FR - Schlins : Vorderland 1b (Heimspiel)
Mi, 26.09.2018, 19:00 Uhr
U11 - Schlins : Röthis (Heimspiel)
Fr, 28.09.2018, 17:30 Uhr
U14 - Schruns : SPG Schlins / Satteins / Göfis (auswärts)
Fr, 28.09.2018, 18:00 Uhr
U13 - SPG Schlins / Satteins : SPG Brederis / Meiningen (Heimspiel)
Fr, 28.09.2018, 18:45 Uhr
U09 - Schlins : Bludenz (Heimspiel)
Sa, 29.09.2018, 13:30 Uhr
KM 1b - Schlins 1b : SPG Hochmontafon 1b (Heimspiel)
Sa, 29.09.2018, 15:00 Uhr
U10 - SPG Brederis / Meiningen : Schlins (auswärts)
Sa, 29.09.2018, 15:30 Uhr
KM - Lustenau : Schlins (auswärts)
Sa, 29.09.2018, 16:00 Uhr
KM-FR - Schlins : Mäder (Heimspiel)
Sa, 29.09.2018, 17:00 Uhr

FCS bei Facebook

Aktuelle Bilderserie

Komm zu uns!

spielst_du_gerne_fussball

Wichtiger und verdienter Punkt !

Das Ziel im Spiel gegen den FC Lustenau auswärts einen Punkt zu holen und sich damit aller Abstiegs – bzw. Relegationssorgen zu entledigen wurde am vergangenen Samstag erreicht. Nach einer guten Anfangsphase der Lustenauer konnte der ERNE FC Schlins das Spiel an sich reißen. Trotz der widrigen Platzverhältnisse konnten die Jungs von Zeljko Milosevic spielerisch überzeugen und gingen in der 21. Minute durch Johannes Mock verdient in Führung. Unglücklich für die Schlinser der Ausgleichstreffer der Lustenauer in der 36. Spielminute, welche eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft nutzten.

Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Schlinser etliche Chancen. Was an diesem Nachmittag nicht gepasst hat, war die Chancenauswertung. Somit verabsäumte es der ERNE FC Schlins das Spiel frühzeitig zu entscheiden was nicht nur gerecht, sondern für die Nerven der Schlinser Zuschauer auch zuträglich gewesen wäre. Gott sei Dank vernebelten die Lustenauer in der letzten Minute die zweite Chance in der zweiten Halbzeit – bei ca. 8 Chancen der Schlinser – womit der Endstand mit 1:1 besiegelt wurde. Wiederum eine sehr gute Leistung der Schlinser Truppe, für die die Relegation somit kein Thema mehr ist.

Somit kann man beruhigt in das letzte Spiel der heurigen Saison gehen. Am kommenden Samstag um 17h ist der Fix-Aufsteiger FC Kennelbach zu Gast. Bei unseren Gästen kann sich noch der zweite Platz ausgehen, die Heimmannschaft möchte sich natürlich mit einem Heimsieg in die Sommerpause verabschieden. Ein interessantes Spiel ist vorprogrammiert. Die U12 und die U10 werden die Vorspiele bestreiten.

Der ERNE FC Schlins freut sich auf Ihren Besuch zum Saisonabschluss in der Unteren Au!

2:2 zu Hause in der unteren Au gegen Schwarzach

Für die Spieler beider Mannschaften ging es in diesem Duell in der Landesliga um viel, um sehr viel! Die Schwarzacher kämpfen immer noch um den Aufstieg in die Vorarlbergliga mit und die 1. Mannschaft des ERNE FC Schlins ringt immer noch mit dem Abstiegsgespenst.

Nach kurzem Abtasten und darauffolgenden, intensivem Mittelfeldgeplänkel nutzte der rechte Flügelspieler der Schwarzacher in der 13. Spielminute eine Unachtsamkeit seines Gegenspielers zu einem Stangl-Pass, den sein Mitspieler eiskalt zum 0:1 einnetzte! In den folgenden Minuten erhohlte sich der ERNE FC Schlins wieder von diesem Schock, reüssierte im Mittelfeld, wurde aber nicht wirklich gefährlich. Ein sehr guter Tormann der Schwarzacher vereitelte mit sicheren Fanghänden jede Freistoß-Chance der Schlinser, die aber auch nicht mit Nachdruck getreten wurden. Schwarzach machte in der ersten Halbzeit den kompakteren und ballsichereren Eindruck und hatte zu Ende noch zwei Sitzer, die nicht einschlugen.

Aber, aber heißt aber immer auch, dass sich was ändert oder anders ist wie es scheint! Schlins kam aus der Kabine mit einem Elan, der sich nach dem dritten Steilpass aus dem Mittelfeld in zählbares umwandelte. Maximilian Lässer zog kurz nach der Mittellinie los, ließ seine Gegner einfach stehen und schoss trocken zum 1:1 ein! Der Jubel war groß auf den Rängen und die Schlinser Kicker steigerten sich nochmals. Ein Freistoß, wenige Schritte vor dem Sechzehnmeter war auszuführen und Mathias Burtscher trat an. Die meisten der Schlinser Fans wähnten sich nach dem sensationellen Schuss ins linke obere Eck des Tores als Hellseher und prophezeiten diesen Kunstschuss hernach. Die Führung der Schlinser währte nicht lang, da der Schwarzacher Stürmer auch seine dritte wirkliche Chance zu seinem zweiten Tor nutzte. Das 2:2 zu halten war nun das oberste Ziel der abstiegsgefährdeten Heimmannschaft. Die letzten Minuten vergingen nicht wirklich schnell. Der FC Schwarzach drückte, die Schlinser hielten mit Mann und Maus dagegen, der gute Schiedsrichter Zubcic ließ gefühlte 10 Stunden nachspielen und dann der Schlusspfiff. Für Schwarzach ein Dämpfer im Aufstiegsrennen, für die Schlinser ein wichtiger Punkt im Kampf um den Abstieg.

Resümee: Ein nicht wirklich hochklassiges Landeligaspiel, das von der Moral beider Mannschaften, erbittertem Kampf und der Spannung bis zum Schlusspfiff lebte. Aus Schlinser Sicht ein gerechtes Remis!

Das nächste Spiel bestreitet der FC Schlins am Samstag, den 4. Juni um 16 Uhr, auswärts gegen den FC Lustenau. Nochmals zusammenreißen und Punkte sammeln, damit wir die Klasse halten können Jungs!

SV Gaissau : ERNE FC Schlins 2:1

Die Spielverschiebung auf den Pfingstmontag war eine richtige Entscheidung und so fanden beide Mannschaften einen gut bespielbaren, jedoch sehr kleinen Platz in Gaissau vor. Die erste Halbzeit gehörte zu großen Teilen den Schlinsern. Ein gut aufgelegtes Mittelfeld, eine solide Abwehrleistung und aggressives Pressing verhalf dem ERNE FC Schlins zu einigen Chancen. Eine davon wurde von Andrej Dursun mustergültig in der 40. Minute zum 0:1 abgeschlossen. Die Gaissauer hatten auch ein, zwei Einschussmöglichkeiten, die aber von Gökhan Hacisalihoglu bravurös pariert wurden. Das Pausen-Resümee war klar: Eine tolle Mannschaftsleistung, mit einem kleinen Vorsprung in die Kabinen und weiter so in der verbleibenden 2. Hälfte.

Der Regen setzte ein und die Gaissauer kamen fortan besser ins Spiel. Nicht, dass sich die Schlinser Spieler einen eklatanten Abfall ihre Bemühungen zuschreiben konnten, sondern eher der Zufall und eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr, ermöglichte dem Topscorer der Gaissauer, Clemens Fritsch, den Ausgleich für seine Farben. Das Spiel wog jetzt hin und her. Bessere Chancen, die das Tor aber immer verfehlten, hatte nun die Heimmannschaft.

Dann die 90. Minute: Nach einem angeblichen Foul eines Schlinsers an der Mittellinie wurde ein Ball an das diagonale Fünfereck gespielt. Das ganze Spiel über hatten die Gäste die Lufthoheit im eigenen Strafraum. Doch bei diesen gefühlte 10 Minuten des Balles in der Luft konnte keiner der Schlinser diesen richtig kalkulieren. So blieb dem Gaissauer Spieler nichts anderes übrig als den Ball über den Scheitel ins Tor zu bugsieren: 2:1, die Suppe war gegessen.

Freuen kann man sich als Schlinser Anhänger nur über die solide und absolut ligataugliche Leistung in der ersten Hälfte. Das Glück war in dieser Partie nicht auf unserer Seite und wir können alle nur hoffen, dass die wichtigen Punkte für einen sicheren Verbleib in der Landesliga bald eingefahren werden. Der Mannschaft und dem Trainerteam ein Lob: tapfer gekämpft, spielerisch überzeugt und taktisch fast alles richtig gemacht. Kopf hoch für die nächsten Spiele!

ACHTUNG: Kurzfristige Spielverschiebung!

Das für morgen angesetzte Meisterschaftsspiel gegen den SV Gaissau findet aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse NICHT statt!

Ein neuer Spieltermin steht auch schon fest: Montag, 16. Mai um 17:00 in Gaissau!

Wenn’s läuft, dann läuft’s

Einige Besucher staunten am vergangen Donnerstag Vormittag schon vor dem Spiel im Feldkircher Waldstadion, als die Schlinser Mannschaft mit 5 neuen Spielern gegenüber dem Thüringen-Spiel auf das Spielfeld lief. In höheren Spielklassen würde man hier von Rotation sprechen. Obwohl das Spiel unglücklich mit einem Tor der Feldkircher begann (10 min.) spielte der ERNE FC Schlins konsequent und taktisch klug. Der Einsatz passte hundertprozentig und so war es nicht überraschend, dass der ERNE FC Schlins sich mehr und mehr Spielanteile und Chancen erarbeitete. Verdient der Ausgleich kurz vor der Pause durch Johannes Mock, der eine tolle Aktion erfolgreich abschließen konnte.

Nach der Pause machte Feldkirch mehr Druck ohne jedoch wirklich zwingend spielerisch zu überzeugen. Betrieb vor dem Schlinser Tor entstand hauptsächlich über Standardsituationen. Die junge Truppe von Zeljko Milosevic blieb ruhig und konzentriert. Nach einer tollen Balleroberung durch Matthias Burtscher angelte sich Lucca Dursun am gegnerischen Sechzehner den Ball und schoss trocken zum 2:1 ein. Feldkirch versucht nun das Ruder im Spiel herumzureißen, wodurch für die Schlinser einige Kontersituationen entstanden. Eine solche konnte Johannes Mock mit seinem zweiten Tor in der 80. Minute abschließen.

Ein Auswärtssieg, der schlussendlich verdient war und dem ERNE FC Schlins für den Klassenerhalt wichtige drei Punkte brachte. Die mannschaftliche Geschlossenheit war an diesem Vormittag der Grund und Auslöser für diese tadellose Leistung.

Am kommenden Samstag um 17h ist der SC Fußach zu Gast in Schlins, welcher ähnlich wie der ERNE FC Schlins ein sehr gute Frühjahrssaison spielt. Im Vorspiel trifft das 1b ab 14.45h auf das Team aus Koblach. Die weiteren Spieltermine finden Sie in der 7-Tage-Vorschau.

Sieg im Kellerderby !

Über die erste Halbzeit im Spiel des ERNE FC Schlins gegen den Tabellennachbar aus Thüringen sollte aus Schlinser Sicht am Besten der Mantel des Schweigens ausgebreitet werden. Alle Mannschaftsteile konnten nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele anschließen. Der guten Leistung von Gökan Hacisalihoglu war es zu verdanken, dass die feldüberlegenen und dynamischeren Thüringer das Führungstor nicht erzielen konnten.

Komplett anders dann die zweite Halbzeit, in welcher von Schlinser Seite von Beginn an deutlich mehr Druck ausgeübt wurde. Das Team von Trainer Zeljko Milosevic begann nun wirklich Fußball zu spielen, baute Spielstafetten auf, Zweikämpfe wurden gewonnen, womit diese das Spiel an sich reißen konnten. Die Thüringer blieben über Konter gefährlich, was das Offensivspiel der Schlinser mit sich brachte.

Der verdiente und viel umjubelte Führungstreffer dann in der 82. Minute, als Alex Miletic einen Freistoß von Matthias Burtscher in das Thüringer Tor verlängerte. Quasi eine Kopie des Treffers vor einer Woche gegen Nenzing. Es blieb spannend bis zum Schluss, denn erst in der Nachspielzeit konnte Ado Svecak einen Abwehrfehler der Thüringer ausnutzen und in cooler Manier den entscheidenden Siegtreffer erzielen.

Kompliment an die Mannschaft für die deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Ziel muss es sein, diese Leistung über 90 Minuten abzurufen.

In der kommenden Woche steht eine Doppelrunde an. Am Donnerstag (Feiertag) spielt die Kampfmannschaft auswärts um 10:30 in Feldkirch. Das nächste Heimspiel findet dann am kommenden Samstag, den 7.5.16 um 17h statt – Gegner ist der SC Fußach.

Das 1b siegte auswärts gegen den SC Tisis mit 4:1 und konnte auch den guten Lauf der letzten Wochen fortsetzen.

Glücklicher 1:2 Auswärtssieg im Derby


Ein Derby mit Sonnenschein und Wintereinbruch konnten die vielen Fans des FC Nenzing und des FC Schlins am Sonntag erleben, dass sicher noch lange in Erinnerung bleibt. Der Tabellenführer gegen den Zweitletzten der Landesliga, das ist nicht immer ein Leckerbissen. So waren es auch viele Angriffe, Eckbälle, aber kaum Torchancen, die die Nenzinger auf dem Platz besser aussehen ließen.

Ein 0:0 zur Halbzeit schmeichelte den FC Schlins Spielern nur in der Hinsicht, dass Nenzing feldüberlegen war, ansonsten von der Verteidigung, dem Mittelfeld und dem Tormann aber eine gediegene Abwehrarbeit geleistet wurde. Jeder half mit das Konzept von Zeljko Milosevic umzusetzen.

Die zweite Halbzeit brachte nichts Neues. Angriffe der Nenzinger und gute Abwehrleistung aller Schlinser. In der 51. Minute erzielte Mathias Burtscher nach einem gefährlich in den Sechzehner getretenen Freistoß, das 0:1 für Schlins. Der Ball ist einfach durchgeflutscht und zappelte im Netz, vor verdattert schauenden Nenzinger Spielern und Fans. Der Schock saß nicht lange tief und so waren es die Spieler aus Nenzing, die wütend auf das Schlinser Tor spielten. In der 57. Minute erzielte Rochus Schallert für die Heimmannschaft, nach einer Billiardstaffete, den Ausgleich für Nenzing. Die Schlinser hatten auch ein zwei Einschussmöglichkeiten, nach einem Lattentreffer der Nenzinger und einigen wenigen Halbchancen der Heimmannschaft.

Die Nachspielzeit begann mit aggressiv vorgetragenem Sturmlauf der ganzen Nenzinger Mannschaft. Sie wollten den Sieg und hätten ihn auch auf Grund der Darbietung verdient gehabt. Fußball ist nicht fair und darum immer Gesprächsstoff für die Ewigkeit. Der Jubel der Spieler und Fans aus Schlins war groß, beim Abpfiff des Schiedsrichters nach 90 + 5 min.

Der Siegestreffer der Schlinser viel in der dritten Überspielminute durch Clemens Martin, nach einem fast identischen Freistoß wie beim 0:1 von Mathias Burtscher, wobei er nur noch den Kopf hinhalten musste.

Ein Lob der ganzen Mannschaft sowie dem Trainer für den kämpferisch Einsatz, der sich auch einmal bezahlt gemacht hat. Drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sind eingefahren und der nächste Höhepunkt folgt bereits am Samstag den 30. April 2016 um 17 Uhr, im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Thüringen. Wir hoffen auf gutes Fußballwetter und viel Interessierte in der Unteren Au!

4:0 Sieg gegen den FC Bludenz

Schlins - Bludenz am 16.04. Bei wunderschönem Fussballwetter war für das Kellerderby Schlins gegen Bludenz, in der Unteren Au, ein spannender Kampf vorprogrammiert. Die vielen Zuschauer hatten sich noch nicht richtig niedergesetzt, da klingelte es nach 44 Sekunden im Tor der Bludenzer! Andrej Dursun fackelte nicht lange, zog nach kurzer Annahme ab und der stramm geschossene Ball zappelte im Netz. Die Partie begann Fahrt aufzunehmen und die zuerst geschockten Bludenzer erarbeiteten sich immer mehr Feldanteile. Chancen auf beiden Seiten boten sich den Angreifern, doch die Abwehrspieler agierten konzentriert und die Torhüter hielten ihren Kasten rein.

Einen Angriff der Schlinser beendete Johannes Mock, nach Flanke von Mathias Burtscher per Kopf zum 2:0 für seine Reihen. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause. In der zweiten Hälfte bemühte sich Bludenz die Partie umzudrehen und stürmte vehement auf das gegnerische Tor. Tormann Andreas Schmölzer parierte in dieser hektischen Phase einige wichtige Bälle und lies das Publikum hoffen. In der 62. Minute wurde nach wiederholten Foulspiel Mittelfeldmotor Philip Schnetzer nach der 2. gelben Karte mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Jetzt stürmten die Bludenzer Kicker noch vehementer und unser Tormann, sowie die Hintermannschaft, konnte sich das ein und andere Mal mit Geschick und Glück auszeichnen. Konterfussball liegt der jungen Schlinser Mannschaft und so waren es Moritz Madlener in der 85. Minute, sowie der eingewechselte Adrian Svecak in der 88. Minute, die den Sack für die Schlinser zumachten.

Eine Partie mit Höhen und Tiefen, die am Schluss durch die Konterstärke und vom gut aufgelegten Schlinser Tormann entschieden wurde. Ein gute Mannschaftsleistung, gegen einen direkten Tabellennachbarn, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und eine immer kompakter auftretendes Mittelfeld sind die positiven Aspekte. Viel Negatives kann man nach einem 4:0 Sieg wohl nicht aufzählen und konstruktive Kritik bleibt auch Kritik, deshalb belassen wir es bei der guten Stimmung nach dem Spiel.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 24. April um 16 Uhr, auswärts gegen den FC Nenzing statt. Die Schlinser sind das einzige Team das Nenzing in der laufenden Saison bezwingen konnte. Die Tabelle zeigt ein ganz anderes Bild und die Kellerkinder aus Schlins wollen auch diesmal, in Nenzing, für eine Überraschung sorgen. Toi, toi, toi für dieses Spiel!

Unentschieden in Schruns !


Die Partie am vergangenen Samstag in Schruns ist sportlich schwer einzuschätzen. Auf der einen Seite muss man mit dem Punkt zufrieden sein, auf der anderen Seite wurde eine große Chance verspielt durch einen Sieg, welcher möglich gewesen wäre, mit den Schrunsern in der Tabelle punktemäßig gleich zu ziehen.

Dass es nicht drei Punkte geworden sein, liegt auch im sehr schwachen Beginn. Der frühe Führungstreffer der Montafoner tat das seinige dazu. Erst nach und nach besann sich der ERNE FC Schlins auf seine spielerischen und kämpferischen Qualitäten und konnte in der 32. Minute den verdienten Ausgleich durch Alexander Miletic erzielen. Positiv dann der Start in die 2. Halbzeit, in welcher das Spiel „in die Hand genommen wurde“. In dieser Phase zeigten die Mannen von Zeljko Milosevic, dass hier mehr möglich ist. Resultat daraus der Führungstreffer durch Matthias Burtscher in der 62. Minute. Als Zuschauer hatte man das Gefühl, dass die Schlinser nun nachlegen würden. Leider war dem nicht so, denn die Schrunser schraubten die kämpferische Schlagzahl nach oben und kamen über meist hoch vorgetragene Spielzüge zu Chancen. Einer dieser Angriffe führte zum 2:2. Obwohl Andrej Dursun in der letzten Minute noch alleine auf den gegnerischen Goali zulief und die Kugel leider nicht im gegnerischen Gehäuse unterbrachte, war die Punkteteilung schlussendlich gerecht.

Ein weiteres wichtiges Spiel steht am kommenden Samstag um 17h in der Unteren Au auf dem Programm. Der ERNE FC Schlins trifft auf den Tabellennachbar aus Bludenz. Das Vorspiel bestreitet das 1b gegen Göfis, was auch interessanten Fußball verspricht.

Super Saisonstart !

Gleich mit einer Bombenüberraschung startete die Frühjahrsaison in der Landesliga für den ERNE FC Schlins. Mit einem 3:2 Auswärtssieg beim großen Titelaspiranten Lauterach gab die Truppe vom neuen Trainer Zeljko Milosevic ein deutliches Lebenszeichen.

Dass die Partie nach 25 Minuten 2:0 für die Schlinser stehen würde, hätte wahrscheinlich keiner die zahlreich mitgereisten Schlinser Zuschauer gedacht. Ein Elfmetertor von Adrian Svecak und eine durch Moritz Madlener blitzsauber abgeschlossene Aktion führte zu diesem Zwischenstand. Auch die frühe gelb-rote Karte von Andi Jakob in der 30. Minute brachte die Schlinser nicht aus ihrem Konzept. Sie gingen weiterhin kampfbetont und motiviert zur Sache. Der Anschlusstreffer kurz vor der Pause und der Ausgleichstreffer in der 60. Minute ließ bei der Heimmannschaft wieder Hoffnung aufkommen, die logischerweise nun zum Angriff bliesen. Wie das gesamte Spiel, zeigte sich speziell in diese Phase die stabile Schlinser Hintermannschaft, welche keinen weiteren Treffer der Lauteracher mehr zuließ. Was dann noch an Schüssen durchkam, wurde vom ausgezeichnet spielenden Goalie Gökan Hacisalihoglu entzaubert. Als alle Schlinser mit dem Punkt schon hoch zufrieden waren, erzielte Moritz Madlener in der 92. Minute den viel umjubelten Siegestreffer und krönte damit seine Top Leistung, da er an allen drei Toren unmittelbar beteiligt war.

Jetzt heißt es „den Ball flach halten und fleißig trainieren“, um beim nächsten Spiel wieder eine solche Leistung abrufen zu können.

Am kommenden Wochenende wird zum ersten Mal zu Hause gespielt. Gegner in der Unteren Au ist am Samstag, den 2.4.16 um 17h die Mannschaft von Koblach.

Auf ihr Kommen freut sich der ERNE FC Schlins!

Tabelle 2018/2019

1. KM - nächstes Spiel

Lustenau

Samstag,
29.09.2018
16:00 Uhr
auswärts

Schlins

Schlins Ludesch

1. KM - letztes Spiel

Schlins

2 : 1

22.09.2018
Spielbericht

Ludesch

Schlins Ludesch

Unterstützt durch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok